Menu

Die Qualität des Unperfekten – das Headquarter des Streetwear-Vertriebs Sivadescalzo setzt auf technologische Coolness und inszenierte Unregelmäßigkeit

OFICINAS SVD 04
(Foto: José Hevia)

So besonders ist das neue Gebäude des Streetwear-Labels Sivasdescalzo

Zehn Jahre gibt es die Flagship-Stores von Sivasdescalzo in Barcelona und Madrid schon, das Label vertreibt exklusive Streetwear und limitierte Sneaker-Editionen. Zum Jubiläum wurde ein neues Headquarter in der katalanischen Hauptstadt geplant, das der strengen Grandezza der existierenden Einzelhandelsflächen in nichts nachsteht.

Von Tanja Pabelick

Das neue, industriell angehauchte Gebäude von Sivasdescalzo lässt das Streetwear-Label strahlen

Beauftragt wurde mit A.P.O. (Antoni Pallejà Office) dasselbe Designstudio, das auch die beiden Ladeninterieurs entworfen und damit die Identität des Unternehmens mit definiert hat. Mit dem Viertel Ronda Litoral hat der neue Standort ein von industrieller Architektur geprägtes Umfeld, das die Gestalter auch in das Interieur des neuen Büros eintragen wollten. Dazu holten sie Werkstoffe aus den Lagerhallen der unmittelbaren Nachbarschaft, verbauten sie im neuen Interieur und integrierten dadurch auch Geschichte und Charakter.

OFICINAS SVD 09
(Foto: José Hevia)

Beton- und Stahlgrau: Die Atmosphäre ist industriell und bewusst unperfekt

Das Flair der Räume wirkt streng, grafisch und technologisch. Eine bewusste gestalterische Entscheidung der Architekten, die dadurch die DNA des Unternehmens spiegeln. Aber: Eine allzu perfekte Umsetzung wurde bewusst vermieden, um damit dem Risiko einer kulissenhaften Überzeichnung vorzubeugen. Es dominieren kalte Materialien wie blankes Metall, Marmor und Glas. Die offenen und überhohen Decken legen Lüftungsschächte, Rohre und Leitungen frei und lassen den weiten Raum auf eine fast sterile Weise sakral wirken. Dieser Effekt bleibt aber nicht ungebrochen: Die Fliesen, in die einige Wandbereiche gekleidet sind, zeigen durch Abweichungen im Millimeterbereich die handwerkliche Installation. Und auch die hier und da eingesetzten Akzente zwischen Vanille, Rosé und Pistazie kontrastieren mit dem sonst dominierenden Beton- und Stahlgrau.

OFICINAS SVD 13
(Foto: José Hevia)
OFICINAS SVD 22
(Foto: José Hevia)

A.P.O. hat für die Mitarbeiter helle Räume mit einem fluiden Layout geschaffen. Die übergroßen und maßgefertigten Aluminiumtische stehen im Großraumbüro wie kommunikative Tafeln. Für privatere Besprechungen und stille Arbeitsmomente gibt es aber auch an der Peripherie des Grundrisses angesiedelte Räume, die durch Glaswände akustisch abgeschirmt sind. Die konsequente Flucht vor den Kollegen führt in den Innenhof. Wer hier allerdings eine grüne Oase  erwartet, liegt falsch: Frische Luft tankt man bei Sivasdescalzo unter einer signalroten Pergola aus Eisenprofilen. Denn A.P.O. hat die Architektur zur Hommage an Street Fashion gemacht – und zeigt das mit Eleganz, Style und konsequenter Nonkonformität.

OFICINAS SVD 19
(Foto: José Hevia)
OFICINAS SVD 21
(Foto: José Hevia)